Umweltschutz bei Traumzeit

Umwelt-, Natur- und Tierschutz sind seit meiner Kindheit ein Fixpunkt meines Lebens.

Kleiner Pionier

Mit ungefähr 12 oder 13 habe ich mein Taschengeld unter anderem für Greenpeace und den World Wildlife Found gespendet, in Eigenregie sammelte ich über 10.000 Unterschriften gegen das Robbenschlachten, Giftmüll-Verklappung und kommerziellen Walfang. Damals wurde man noch schräg angemacht für diese Aktionen. Heute nennt man es Diskriminierung. Ich war mir schon als Zwölfjähriges sicher: das nimmt kein gutes Ende mit der Dummheit der Menschen.

Körnerfresser

Seit ungefähr 1989 läuft mein Organismus mit steigendem Anteil (heute 99%) auf biologisch-dynamischem Anbau. Die Einsparung an CO2 durch eine solche Ernährung ist schlicht umwerfend.

Powerhaus

Das Traumzeit-Haus erzeugt mit seiner Solar- und seiner Photovoltaikanlage mehr Energie als es verbraucht.
Ist das cool?
Wir heizen zu 50% mit Feststoffbrenner (der verboten werden wird, damit wir endlich die Umwelt mehr belasten 😡)

Wir nutzen in unserem Garten zu 95% selbst gesammeltes Regenwasser.

In unserem Garten haben sich über 300 Pflanzen- und Tierarten angesiedelt.

Unsere Gäste (und Seminarteilnehmer) verpflegen wir zu 99% Bio.

Seit 2014 ist das Traumzeit-Haus vegetarisch. Wir verursachen durch diese Art der Ernährung erheblich weniger CO2 als ein Fleischesser-Haushalt. Fleischkonsum produziert zwischen 30-50%  des weltweiten CO2.
Ich arbeite seit 30 Jahren im Home Business – wofür wir unsere Privatsphäre weitgehend opfern.
Die CO2-Einsparung sind gigantisch.

Home Business

Ich arbeite seit 30 Jahren im Home Business – wofür wir unsere Privatsphäre weitgehend opfern.

Unsere Gäste haben Zutritt zu allen Räumen des Hauses, mit Ausnahme des Schlafzimmers:

Die CO2-Einsparung sind gigantisch.

Folierung zur Ressourcenschonung

Unsere Bücher, DVDs und CDs sind sind bis 2019 noch eingeschweisst. Das hat Umweltschutzgründe. Wir produzieren, um überhaupt die Produktpreise kalkulieren zu können, höhere Auflagen als wir in kurzer Zeit verkaufen können. Das heisst unsere Produkte lagern zum Teil zwischen 3 und 10 Jahren. Ohne Feuchtigkeitsschutz (der gleichzeitig ein Schutz vor mechanischen Beschädigungen darstellt) müssten wir unglaubliche Mengen an Produkten regelmäßig verschrotten. Denn ein Buch mit einer Ecke lassen die KundInnen (die sich aber gerne über Plastik beschweren) gerne zurückgehen.

Unsere CDs sind seit 2021 komplett in den für uns viel teureren Pappverpackungen produziert. Bücher ab 2021 ohne Plastikeinschweißungen. Bitte nicht zurückgehen lassen, wenn mal eine Ecke drin ist.

Menschen heilen helfen

Wir helfen mit Bücher, Seminaren und in Ausbildungen sowie als Behandler und Ärztin seit dreißig Jahren Menschen, heile zu werden. Ihr Potenzial zu entfalten. Ihrem Herzen zu folgen. Ein kreativeres, glücklicheres Leben zu führen.

Wir helfen Menschen, Menschen zu helfen.

Glückliche Menschen konsumieren nicht. Sie kaufen wohlüberlegt Produkte, die sie wirklich benötigen und die sie lang nutzen.

Verpackungsrecycling

 Wenn wir im Traumzeit-Haus ein Paket verpacken, geschieht dies seit über 25 Jahren nur mit recycelten Kartons.
Einzelne Bücher versenden wir in Versandhüllen aus Luftpolsterfolie und Papier. Bitte bedenke: die stabileren Versandkartons, die zum Beispiel Amazon benutzt, würden deutlich höhere Versandkosten für uns Miniversender ausmachen. Das Geld für diese höhere Kosten muss jedoch erwirtschaftet werden. Jeder Euro, der erwirtschaftet wird, stellt ein grundsätzliches Umweltproblem da. Es ist ein dusselige grünromantische Idee, das grüner Konsum dem Planeten nicht schadet.

Nachhaltige Produkte für die neue Traumzeit

Ich produziere seit bald fünfundzwanzig Jahren Produkte, die heute noch genau so funktionieren wie vor fünfundzwanzig Jahren. Ein gutes Buch wird ja nicht zu einem schlechten Buch, weil es schon älter ist. Das ist wahrhaftig nachhaltig. Ich vergeude meine und deine Zeit nicht mit kurzlebigen Trends. Ich bemühe mich Bücher mit Inhalten zu machen, die auch für deine Kinder und Enkelkinder noch funktionieren.

WenigFahrer

Ich führe bald fünf kleine Unternehmen. Meine für all diese Unternehmen zusammen gefahrene Autokilometer liegen zwischen 5.000 und 10.000 pro Jahr – mit sinkender Tendenz und unter 5 Liter pro KM. Zweimal bemerkenswert wenig und übrigens mit viel besserem CO2-Output als Elektroautos.

Froschfans

Rund um Battweiler und Nachbarort Reifenberg gibt es drei Froschlaichgebiete, deren (wachsende) Population nur dem intensiven Einsatz von mir und meiner Frau zu verdanken ist. Ohne uns wären sie ausgestorben.

Zukunftsprojekt

Mit Der Klang der Liebe haben wir das nachhaltigste Projekt zur Gesundheit junger Familien und zur Heilung des Generationenkonfliktes geschaffen, dass es weltweit gibt.

Alter weisser Mann

Ich finde es traurig in unseren Tagen immer häufiger lesen zu müssen, dass weisse alte Männer für alles Leid und alle Zerstörung auf dieser Welt verantwortlich sein sollen. Ich bin schon fast alt und fast weiss bin ich auch 👨🏻‍🦳.

Mein Herz krankt seit meiner Kindheit daran mitansehen zu müssen, was Menschen der Natur und Menschen antun.

Mein Lebenswerk ist es, gegen diese unselige Entwicklung anzugehen.

Kürzlich las ich, Rassimus gegen Menschen weißer Hautfarbe gebe es nicht.
Alles klar. Dann waren die Beschimpfungen unserer türkischen Nachbarkinder
in den 70igern also berechtigte Auflehnung
gegen ausbeuterische kapitalistische Christenschweine im Alter von … äh, acht, neun Jahren?!
Der Grund ihrer Beschimpfungen?
Ich weiss es bis heute nicht, wir hätten gerne mit ihnen gespielt.

Meine radikalfeministische Mutter hat mir später eingeimpft,
alle Männer seien per se schlechte Menschen, genauer: Schweine.
Und Frauen grundsätzlich gut.
Was war das für eine Überraschung als ich Erwachsen wurde.

Inzwischen habe ich den Eindruck, dass überall wo Frauen ja jetzt wunderbarer Weise in Machtpositionen sind
sich im Vergleich rein gar nichts ändert. Schon mal aufgefallen? Diese Damen bringen keine weibliche Energie in die Führung von Unternehmen und Ländern ein. Nicht selten fallen sie sogar durch besondere Härte auf.

Das Argument, diese Härte sei notwendig, um in einer Männerwelt bestehen zu können, passt in unsere Zeit.
Dem Zeitalter der Verlogenheit.

Ich muss halt Menschen umbringen, sonst kann ich in meinem Job nicht bestehen.
Gott vergib ihnen, obwohl sie wissen, was sie tun.

Ich habe mein Leben lang mit Menschen vieler Nationen und Hautfarben gearbeitet. Überrascht durfte ich lernen, dass Männer im ganzheitlichen Sektor oftmals besser ihre Gefühle artikulieren oder mit Kritik umgehen konnten als mir angekündigt wurde. 

Ich bin übrigens bekennender Christ und praktizierender Schamane,
ich böser, alter, weisser Mann.